Autoren-Archiv: teders

Die letzten Schultage vor den Sommerferien

Die letzten Schultage vor den Sommerferien sind immer ganz besonders aufregend.

In diesem Jahr gab es am Dienstag (25.06.) auch noch einige Ehrungen vor unserer ganzen Schulgemeinschaft in der Aula. Geehrt wurden:

  • die besten Läufer, Werfer und Springer der Bundesjugenspiele (Jg. 3 und 4)
  • die schnellsten Läufer unserer Schule beim Zehntel
  • die Sieger des Malwettbewerbs „Unterwasserwelt“ für den neuen Schulplaner

 

Am Mittwoch (26.06.) verabschiedeten wir uns nach dem Schuljahresabschlussgottesdienst in der Heiligen Familie von unseren 4. Klassen. Wie in jedem Jahr schmetterten alle zuerst „Wir sagen euch Tschüß“ und anschließend das „Ferienlied“.

Von Herzen wünschen wir den Viertklässlern ein gutes Gelingen auf dem weiteren Schulweg, Leichtigkeit, Freude und Menschen, die sie begleiten, stützen und sie umsorgen. Gottes Segen halte seine schützende Hand über sie. Es fällt uns jedes Jahr schwer, sie ziehen zu lassen.

Gottesdienst in Bewegung

Währed die „Großen“ in Hamburg unterwegs waren, feierten die Klassen 0-2 auf dem Schulgelände einen Gottesdienst zum Thema Schöpfung.
Nach einem gemeinsamen Beginn vor der Schule verteilten sie sich auf drei Orte auf dem Schulhof, um Gott zu loben und zu danken mit dem Psalm 104 und dem Sonnengesang des Heiligen Franziskus und um ihm ihre Fürbitten vorzutragen.
So zogen sie in Prozessionen stufenweise von Station zu Station bis sie sich zum Abschluss wieder versammelten. Für die Kinder und auch für die Lehrer war es ein schönes Erlebnis und wieder eine gute Erfahrung von Gemeinschaft.

Fronleichnams-Gottesdienst auf dem Fischmarkt

Premiere an der Hafenkante: Am diesjährigen Fronleichnamstag, dem 20. Juni, trafen sich fast 6.000 Schüler, Lehrer, Erzieher und begleitende Eltern der Katholischen Schulen auf dem Hamburger Fischmarkt zu einem Open-Air-Gottesdienst mit Erzbischof Stefan Heße.

Auch die Katharina-von-Siena Schule war mit 5 Klassen dabei!

Ab 8.30 Uhr startete ein von Birgit Hasselbusch und Claus Everdiking moderiertes Vorprogramm – mit Talk, Liedern und Aktionen, u.a. der Harburger Schutzengel-Aktion zum Erhalt der Schule. Zum Gottesdienstbeginn um 10 Uhr begleiteten mehr als 50 Messdiener Erzbischof Stefan auf dem Weg zur Altarbühne.

Die Band des Niels Stensen Gymnasium und der Chor der Sophie-Barat-Schule sorgten für die musikalische Gestaltung. Mit der Anbetung des Allerheiligsten endete die Heilige Messe gegen 11.30 Uhr.

Gemeinsam singen, beten und die Gegenwart des Gottessohnes in der Eucharistie feiern – in diesem Jahr mit Elbblick.

Das Fest Fronleichnam wird seit dem 13. Jahrhundert gefeiert. Das mittelhochdeutsche „Fronleichnam“ meint „den lebendigen Leib des Herrn“.

Als Zeichen für die Gegenwart Christi in der Eucharistie wird die Hostie in einem Schaugefäß (Monstranz) während der Prozession mitgeführt. Fronleichnam ist in katholisch geprägten Bundesländern wie Bayern ein gesetzlicher Feiertag, in Hamburg jedoch nicht.

 

Den kompletten Gottesdienst können Sie auch hier sehen:

Generalprobe geglückt !

Am Samstag, dem 01.06.2019 war es soweit – Die Fußballer unserer 3c hatten als letzten Stepp in der Vorbereitung auf den Sophien-Cup sich einen echten Härtetest vorgenommen. Beim international besetzten Turnier im Jahrgang 2009 des BFSV Atlantik 97 wollten die Nachwuchs-Kicker ohne den schmerzlich vermissten Konstantin gegen sieben andere Vereinsfußballmannschaften eine echte Standortbestimmung.

Das erste Vorrundenspiel war dann alles andere als ein Traumstart. Mit 4:1 ging man gegen VIJA e.V. unter und bei dem anschließenden Team-Gespräch flogen dann ordentlich die Fetzen, so dass unsere 3c mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch in das zweite Spiel gegen Concordia Hamburg antrat. Wie entfesselt spielte unsere Mannschaft und entzauberte Cordi, die mit hängenden Köpfen und einem 3:1 den Platz verließen. Ein Sieg und eine Niederlage war also die durchwachsene Bilanz nach zwei Spielen. Im letzten Gruppenspiel war trotzdem noch der Einzug ins Halbfinale möglich und den holten sich dann auch die Mannen um Kapitän Jonas L. mit einem knappen aber vollkommen verdienten 1:0 gegen BU Hamburg.

Auch das Halbfinale ging mit 1:0 gegen den späteren Turniersieger Bergedorf 85 zu Ende, leider aber gegen uns und so war jetzt „nur“ noch im Spiel um Platz drei eine kleine Chance, einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erreichen. „Oh Mann, warum ausgerechnet der Gastgeber, die haben die meisten Fans hier!“ platzte es aus unserem Abwehrchef Noah S. heraus, als der Gegner für das Spiel um Platz drei feststand. Aber auch unsere zahlreich mitgereisten Supporter taten Alles, um unsere Mannschaft aufzubauen.

Der Showdown hatte dann seinen Namen wirklich verdient. Nach einem frühen 0:1 Rückstand kamen Maurice, Noah, Henri L., Yannick, Jasper, Jonathan, Richard, Henri J., Mathias und Jonas mit Löwenmut zurück und gewannen das kleine Finale in der letzten Sekunde mit einem Schuss in den Winkel von Henri J. zum 2:1. Danach gab es nur noch strahlende Gesichter und eine Erinnerung an einen Tag, den alle Beteiligten wohl lange nicht vergessen werden.

Bleibt zu hoffen, dass der nun mit viel Freude erwartete Sophien-Cup am 15.06. ähnlich erfolgreich endet – vielleicht sogar mit mehr als Platz drei – träumen darf schließlich erlaubt sein! (cl)

« Ältere Beiträge