Regulärer Betrieb der Schulen und Kitas bleibt bis zum 19. April 2020 ausgesetzt

(Update 26.03.2020)

(Update 20.03.2020)

(Update 19.03.2020, 17 Uhr)

Die Schulen werden nun noch länger geschlossen bleiben.

Wir benötigen jetzt bitte die Rückmeldung, wer ab Montag (23.03.2020) die Notbetreuung benötigt.

Melden Sie sich dazu bei Frau Meyer-Marcotty bis Freitag, 20.3.20 um 13:00 Uhr.

Bitte geben Sie an:
–           welche Tage
–           welche Uhrzeiten
–           Mittagessen – ja /nein

(Update 19.03.2020, 13.40 Uhr)

Behörde für Schule und Berufsbildung:
Regulärer Betrieb der Schulen und Kitas bleibt bis zum 19. April 2020 ausgesetzt – Notbetreuung weiterhin gewährleistet

Zur weiteren Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus haben Schulbehörde und Sozialbehörde beschlossen, den regulären Betrieb der Hamburger Schulen, der Kitas und der Kindertagespflege auch weiterhin auszusetzen. Dies ist bis zum 19. April 2020 der Fall. Eine Notbetreuung ist weiterhin gewährleistet. Darüber hinaus gilt nach wie vor, dass Rückkehrern aus Risikogebieten das Betreten einer Kita, einer Kindertagespflege oder einer Schule auch ohne Symptome für 14 Tage nach Rückkehr untersagt ist.

Notbetreuung an Hamburgs Schulen

Die Schulbehörde appelliert in dieser besonderen Situation an die Eltern, ihre Kinder grundsätzlich zu Hause zu betreuen und nur in Notfällen zur Schule zu schicken. Auf eine Betreuung bei den Großeltern oder anderen Personen, die zur Risikogruppe gehören, sollten Eltern im Interesse des Schutzes dieser Personen verzichten. Für Eltern, die unbedingt auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, bieten die Schulen in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr eine Notbetreuung für Kinder bis zur Altersgrenze von 14 Jahren an. Vorerst können alle Eltern, die aus familiären Gründen darauf angewiesen sind, diese Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Für die Katharina von Siena – Schule gilt:

Wir werden die Schule ab Mittwoch (18.03.2020) für eine Notbetreuung von 8:00-16:00 Uhr  öffnen.

Wir weisen darauf hin, dass es eine Notbetreuung ist. Sie und Ihr Kind dürfen auch nur die Schule betreten, wenn Sie nicht aus einem Risikogebiet kommen oder Krankheitssymptome haben. Bitte versuchen Sie ihr Kind zuhause zu behalten.

Wenn Sie Ihr Kind in die Schule bringen, bitte mit Elternteil erscheinen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine ausreichende Verpflegung – Frühstück und Mittagessen mit, da der Caterer abbestellt ist und wir uns zunächst einen Überblick verschaffen müssen, wie viele Kinder eine Notbetreuung benötigen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind auch die Federmappe und Aufgaben mit, die zu bearbeiten sind.

Um einen Überblick über die Anzahl der Kinder für die Betreuung zu bekommen, bitten wir Sie:

bis heute (17.03.2020) 19:00 Uhr  um Rückmeldung per E-Mail an Frau Meyer-Marcotty (leitung@katharina-von-siena-schule.kseh.de).

Bitte geben Sie die Tage und Uhrzeiten und Jahrgang an

Entsprechend der Rückmeldungen können wir die Personalplanung machen.

Frau Rawalski und Herr Stefanowski werden dann mit einigen Lehrern und Pädagogen morgen vor Ort sein.

Öffnungszeiten in unserem Sekretariat

Während dieser Zeiten ist Frau Leidreiter für Sie da:

Montag bis Freitag:
7:30 Uhr – 10:00 Uhr

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag:
11:30 Uhr – 15:00 Uhr
10:00 Uhr – 11:30 Uhr geschlossen

Dienstag
10:00Uhr – 12:00 Uhr geschlossen

Update: Digitalisierung geht voran!

Es geht weiter zügig voran mit der Digitalisierung an den katholischen Schulen in Hamburg.

Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule, informiert in diesem Film kurz & bündig über die aktuellen Investitionen im Digitalbereich sowie über die zukünftigen Planungen an unseren Schulstandorten.


Hier geht’s zum Film

Das neue Schulmagazin ist da!

Auf 20 Seiten bieten die katholischen Schulen in Hamburg allen interessierten Familien mit dem neuen Schulmagazin einen vielfältigen und zugleich kompakten Einblick in die Angebote des größten freien Schulträgers der Hansestadt. Das Magazin stellt Persönlichkeiten und Initiativen der 16 Grund- und Stadtteilschulen sowie Gymnasien vor, bietet konkrete Antworten auf Elternfragen und gibt einen Einblick in kulturelle, digitale und schulpastorale Aktivitäten. Viel Freude beim Lesen!

Hier geht’s zur digitalen Ausgabe: www.kseh.de oder direkt: KSEH_Schulmagazin_2023_24_online.pdf

Theaterwoche im JG4

RITUALE! … mit diesem Projektthema des Kulturforum21 setzten sich die SchülerInnen aus dem JG 4 vom 26.02. bis zum 01.03.2024 auseinander. Bereits zum dritten Mal fand die Theaterwoche in Kooperation mit dem Thalia Theater an unserer Schule statt und wurde auch in diesem Jahr wieder von und unserem Schulverein unterstützt!

Jede Klasse bearbeitete das Thema gemeinsam mit einer Theaterpädagogin vom Thalia Theater ganz individuell und präsentierte ihre Arbeit am Freitag vor den Eltern.

Die Klasse 4a probierte in der Theaterwoche mit Marlene Winter Verschiedenes ausprobiert: Sprachübungen, Bewegung, Pantomime und Tanz zum Thema Rituale.

Dabei entstand eine Abfolge von verschiedenen modernen Theaterelementen. Konnte man zu Beginn noch deutlich die Begrüßungsrituale erkennen, musste man bei den menschlichen Maschinen schon genauer hinschauen und -hören. Bei der Tanzchoreographie wurden die Rituale zu großen, entfremdeten Bewegungen, die fließend ineinander übergingen. Insgesamt hat die Woche allen Beteiligten sehr viel Spaß bereitet!

Die Klasse 4b beschäftigte sich gemeinsam mit Theresa Rosenkrantz ganz intensiv mit den Geburtstagsritualen in den Familien.

Und auch die Kinder der 4c erarbeiteten gemeinsam mit Sabine Friedrich Rituale. Welche Rituale gibt es wohl in verschiedenen, fremden Welten? Ihre Ideen brachten sie in kurzen Szenen ausdrucksstark auf die Bühne:

Ein herzliches Dankeschön an unseren Schulverein für die finanzielle Unterstütztung!

Kunstprojekt “Rituale”

In der Katharina-von-Siena Schule drehte sich letzte Woche für die Kinder im Jahrgang 3 alles um das Thema “Rituale”.

Nach anfänglichem Zögern entwickelten die SchülerInnen an jeweils 2 Schulvormittagen eine Fülle von Ideen. In einem hierfür vorbereiteten Raum durften sie diese umsetzen.

Das Material hatten sie größtenteils selbst mitgebracht. Kartons, Kleiderbügel, Stoffe, Holz, Dosen usw. wurden mit Zangen und Heißklebepistolen in kleine Kunstwerke verwandelt. Beklebt mit Stoffen oder großflächig bemalt wurden sie zu dem, was die Kinder mit dem Thema verbinden.

Eine Ausstellung in der Eingangshalle schloss das Projekt ab.

Das Kunstprojekt war eine Kooperation mit dem Kulturforum21 unter der Projektleitung von Sabine Flunker. Unterstützt wurde es vom Schulverein unserer Schule. Dafür ein herzliches DANKESCHÖN!

« Ältere Beiträge