Vorinformation über die Schulinspektion

Vom 16. – 20. November 2015 findet an unserer Schule die Schulinspektion statt.

Aus diesem Grund begrüßte Frau Meyer-Marcotty am Montag (5.10.2015) das Inspektorenteam von der GKSI (Gemeinsame Katholische Schulinspektion) in unserer Turnhalle.

Das Team, bestehend aus Herrn Kastner (Schulleitung der Grundschule Don-Bosco in Rostock), Frau Höwer (Pädagogische Leiterin des Elisabeth Gymnasiums in Halle) und Frau Wiese (Schulleitung der St. Franziskus Grundschule in Halle), gab den anwesenden Kindern, Eltern, Lehrern und dem Vertreter unseres Schulträgers (Herrn Freistedt) wichtige Vorinformationen zur Schulinspektion.

Vorinformation Schulinspektion5

Die Schulinspektion soll ein Bild unserer Schule aus möglichst vielen Perspektiven erfassen. Dabei sollen Kenntnisse über die Qualität unserer Schule gewonnen werden. Die Inspektoren erzeugen ein Spiegelbild der Stärken, aber auch der Verbesserungsbereiche der Schule als Ganzes. Dabei geht es nicht um eine Bewertung einzelner Lehrer oder um ein öffentliches Ranking.

 

Zu Beginn der Schulinspektionswoche steht ein Schulrundgang an.

Es folgen Unterrichtseinsichtnahmen in allen Jahrgängen (von der Vorschule bis Klasse 4) und in allen Fächern. Es werden mindestens 30 Hospitationen in Form von 20-minütigen Unterrichtsbesuchen stattfinden.

Dazu kommen Gespräche mit der Schulleitung, den Lehrkräften, den Mitarbeitern, den Eltern, der GBS-Leitung und auch mit den Schülern (Kinderinterview zusammen in  einer Gruppe).

Bereits am letzten Tag der Schulinspektion finden ein Auswertungsgespräch und eine erste Rückmeldung an die Schulöffentlichkeit statt.
Ca. 4 Wochen später folgt der Inspektionsbericht an die Schulleitung und den Schulträger.

Konsequenzen der Schulinspektion sollen dann eine schulinterne Diskussion der Ergebnisse, ein Auswertungsgespräch mit dem Schulträger und eine Ableitung von Maßnahmen sein, um unsere Schule noch besser zu gestalten.

Die festgelegten Arbeitsschwerpunkte werden nach etwa 5 Jahren überprüft (GKSI 2.0).

Abschließend durften Fragen gestellt werden. Die Kinder interessierte besonders: „Was fragt ihr uns denn im Kinderinterview?“ oder „ Warum macht ihr eigentlich so eine Inspektion?“.

Vorinformation Schulinspektion7

Herr Freistedt vom Katholischen Schulamt Hamburg

Nachdem Herr Kastner auch noch diese und einige weitere Fragen der Lehrer und Eltern beantwortet hatte, schloss Herr Freistedt (Katholischer Schulverband Hamburg) die Veranstaltung.

 

Für weitere Informationen besuchen sie gerne die Homepage der „Gemeinsamen Katholischen Schulinspektion (GKSI)“: http://www.gksi.de